Softair Test 2017: Ratgeber und Softairwaffen Vergleich !

softair testWir sind ein unabhängiges Vergleichsportal und haben unseren Fokus auf die Auswertung und Zusammenfassung von Softair Tests gelegt. Dabei betonen wir ausdrücklich keinen Softairwaffen Test selbständig durchgeführt zu haben. Wir bieten dir lediglich auf Grundlage unterschiedlicher Testportale und auch Kundenbewertungen eine umfangreiche Auskunft und Übersicht an.       E-Bike Test


Softair Test: Unsere Empfehlungen

Premiummodell
G&G M4
Preistipp
G8DS® Pumpgun
Bestseller
Taurus PT 24/7
Bestseller
H&K MP5
Preistipp
GSG Eagle
ModellG&G M4G8DS® PumpgunTaurus PT 24/7H&K MP5GSG Eagle
TypSturmgewehrSchrotflintePistoleMPPistole
Energie<0,5 Joule<0,5 Joule<0,5 Joule<0,5 Joule<0,5 Joule
Kaliber6 mm6 mm6 mm6 mm6 mm
SystemAEGFederdruckFederdruckAEGAEP
MaterialABS & Metall ABS & MetallKunststoffKunststoffABS & Metall
Magazin300 Schuss14 Schuss25 Schuss200 Schuss29 Schuss
Hop-Up✔ einstellbar
Länge700-800 mm910 mm180 mm 675 mmunbekannt
Gewicht2500 g1720 g578 g1506 g1000 g
Amazon.de Kunden-
bewertung

softair test

softairwaffen

softair kaufen

softair test

softairwaffen ab 14
Händler Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*

Was sind Softairwaffen bzw. Airsoft allgemein?

softair testEine Softair ist eine spezielle Druckluftwaffe, die beim taktischen Geländespiel Airsoft benutzt wird. Softairwaffen sind sehr originalgetreue Nachbauten von echten Schusswaffen, die aber keine lebensgefährlichen Verletzungen herbeiführen. Eine Softair verschießt mittels Federdruck, Gas oder eines elektromechanisch betriebenen Druckluftsystems Rundkugeln aus verschiedenen Materialien.

Ein Video zum Thema „Was ist Airsoft?“ habe ich dir hier eingebettet. Viel Spaß beim Ansehen!


Welche Arten von Softairwaffen gibt es?

Es gibt im Grunde drei unterschiedliche Arten von Softairwaffen, welche sich in weitere Untergruppen kategorisieren lassen. Die verschiedenen Eigenschaften dieser Kategorien machen sich nicht nur in einem Softair Test, sondern auch auf dem Spielfeld bemerkbar. Im Folgenden stelle ich dir diese drei Kategorien vor und erläutere dir deren Vor- bzw. Nachteile.

Federdruck Softair

Eine mit Federdruck betriebene Softairwaffe nutzt die Energie einer von Hand zu spannenden Schraubenfeder, um die Munition aus dem Lauf zu beschleunigen. Dabei wird die Kugel in der Regel nicht direkt von der Feder beschleunigt, sondern durch einen mittels der gespannte Feder erzeugten Luftdruck. Der Schütze muss die Waffe vor jedem Schuss von Hand spannen, indem er den Ladehebel, beziehungsweise den Schlitten der Softairwaffe nach hinten zieht. Nach dem Spannen der Feder ist die Softair schussbereit. Aufgrund dieser Funktionsweise können diese Softairwaffen nicht voll- oder halbautomatisch schießen. Wegen dem geringen Anschaffungspreis eignen sich Federdruck Softairwaffen besonders für Anfänger. In den meisten Softair Tests wird vor allem das leise Schussgeräusch oft gelobt.

  • Günstig in der Anschaffung
  • Komplett Wartungsfrei
  • Einfache Technik
  • Wintertauglich
  • Geringe Schussrate
  • Geringe Mündungsenergie <0,5 Joule

Elektrische Softair

Elektrisch angetriebene Softairwaffen besitzen einen batteriebetriebenen Elektromotor, der über ein Getriebe eine Schraubenfeder mit Hubkolben spannt. Bei jedem Betätigen des Abzugs spannt der Motor in einer ersten Phase die Feder, in der zweiten Phase wird die Feder freigegeben und wirkt auf einen Kolben. Wie in einer Luftpumpe wird die Luft komprimiert, die Druckluft beschleunigt die Munition. Die Magazine von elektrischen Softairwaffen können eine Kapazität von 300 Schuss und mehr beinhalten. Hauptsächlich findet man elektrische Softairwaffe in den Kategorien Gewehre und Pistolen.

In Deutschland wird außerdem zwischen AEG (Automatic Electric Gun) und S-AEG (Semi-Automatic Electric Gun) unterschieden. Bis zu einer Schussenergie von max. 0,5 Joule dürfen Schusswaffen in Deutschland vollautomatisch schießen und ab einer Schussenergie von 0,5 Joule nur noch semi-automatisch.

  • Wintertauglich
  • Nahezu Wartungsfrei
  • Große Magazine mit 300 Schuss und mehr
  • Hohe Schussrate
  • Schussgeräusch unrealistisch

Gas Softair

Gas-Softairwaffen brauchen unter Druck stehendes Treibgas, um die Munition zu beschleunigen. Diese Gattung ist in der Lage, halb- sowie vollautomatisch zu schießen. Die heutzutage üblichen Treibgase sind Propangas. Weniger verbreitet sind Systeme, die mit Kohlendioxid oder Druckluft funktionieren. Aufgrund der Gasladung wird eine realistisches Schussgeräusch und eine gewisser Rückstoß erzeugt. Der größte Nachteil von Gas Softairwaffen ist die Wartungsintensivität. Gas Softairwaffen sollten nach jedem Spieltag komplett demontiert und gereinigt bzw. geölt werden. Trotzdem werden diese Softairwaffen aufgrund ihrer vielen Details und dem hohen Realitätsgrad immer wieder in vielen Softair Tests gelobt.

  • Realistisches Schussgeräusch
  • Rückstoß
  • Wartungsintensiv
  • Magazingröße gering (häufig max. 30 Schuss)
  • Nicht wintertauglich

Softair Test: Unsere Empfehlungen

Premiummodell
G&G M4
Preistipp
G8DS® Pumpgun
Bestseller
Taurus PT 24/7
Bestseller
H&K MP5
Preistipp
GSG Eagle
ModellG&G M4G8DS® PumpgunTaurus PT 24/7H&K MP5GSG Eagle
TypSturmgewehrSchrotflintePistoleMPPistole
Energie<0,5 Joule<0,5 Joule<0,5 Joule<0,5 Joule<0,5 Joule
Kaliber6 mm6 mm6 mm6 mm6 mm
SystemAEGFederdruckFederdruckAEGAEP
MaterialABS & Metall ABS & MetallKunststoffKunststoffABS & Metall
Magazin300 Schuss14 Schuss25 Schuss200 Schuss29 Schuss
Hop-Up✔ einstellbar
Länge700-800 mm910 mm180 mm 675 mmunbekannt
Gewicht2500 g1720 g578 g1506 g1000 g
Amazon.de Kunden-
bewertung

softair test

softairwaffen

softair kaufen

softair test

softairwaffen ab 14
Händler Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*

Softair Munition

softairSoftairmunition sind fast immer Kugeln von 6mm Durchmesser, die meistens aus Kunststoff bestehen. Scharfe Munition kann mit Softairwaffen nicht verschossen werden. Der Markt bietet BBs in unterschiedlichen Gewichten an, von 0,12g bis 0,85g. Zusätzlich zu den normalen BB sind auch biologisch abbaubare Kugeln aus Stärke, die unbenutzt nach etwa einem Jahr, unter Feuchtigkeitseinfluss nach zwei bis drei Wochen zerfallen, metallbeschichtete und graphitbeschichtete Kugeln erhältlich. Zum Schießen auf Zielscheiben werden gelegentlich auch massive Aluminium- oder Stahlkugeln verwendet. Am gebräuchlichsten sind 6-mm-Kugeln in den Gewichten 0,12g (für sehr schwache Softairwaffen), 0,20g und 0,25g, oft als biologisch abbaubare Variante. In einigen Softair Tests werden auch verschiedene BBs getestet, sodass du ganz einfach die besten Kugeln für deine Softairwaffen finden kannst.

6-mm-BB: Gewicht und Verwendungszweck

  • 0,15 g – Für Softairwaffen mit <0,3 Joule
  • 0,18 g – Für Softairwaffen mit etwa 0,3–0,35 Joule gut geeignet.
  • 0,20 g – das Standardgewicht für viele Softairwaffen mit 0,35 – 0,5 Joule
  • 0,23 g – Kompromisslösung zwischen 0,20 g und 0,25 g.
  • 0,25 g – bildet die obere Grenze für Standard-Softairwaffen 0,9 – 1,8 Joule
  • 0,28 g – Standardgewicht für stark getunte Softairwaffen. 1,8 – 2,5 Joule.
  • 0,30 g – Gewicht der Wahl für die meisten Präzisionsoftairwaffen.
  • 0,85 g – Stahlkugeln, geeignet nur für extrem starke Softairwaffen

Gefahren für den Menschen

Verletzungen sind meist oberflächlich. Eine angemessene Schutzausrüstung für die Augen ist beim Airsoftspiel zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber empfohlen. Für optimalen Schutz empfehlen sich außerdem Ganzgesichtsmasken, die auch die Zähne und die Ohren vor möglichen Treffern schützen. Bei den ab 14 Jahren erhältlichen Softairwaffen mit einer Geschossenergie von unter 0,5 Joule genügt aber in der Regel eine geeignete Schutzbrille. Auf dieser Website stelle ich dir übrigens auch eine Vielzahl unterschiedlicher Schutzbrillen vor, welche in einem Softair Test eines Onlinemagazins geprüft wurden.


Ab welchem Alter dürfen Softairwaffen gekauft werden?

Das hängt von der Mündungsenergie ab. Softairwaffen bis 0,5 Joule dürfen ab 14 Jahren geakauft werden und Softairwaffen zwischen 0,5 und 7,5 Joule dürfen in Deutschland ab 18 Jahren frei erworben dürfen.


Softair Test: Worauf beim Kauf achten?

softair kaufenBeim Kauf von Softairwaffen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Details zu beachten. Im Folgenden werde ich dir die wichtigsten Kriterien erläutern und dir auch einige dazu passende Tipps und Ratschläge mitgeben. Sodass du möglichst lange mit deiner neuen Softairwaffe Spaß haben wirst.

Mündungsenergie

Beim Kauf von Airsoftwaffen sollten man zunächst auf die Mündungsenergie achten. Wenn du jünger als 18 Jahre alt bist, darfst du nämlich nur Airsoftwaffen mit einer Mündungsenergie von max. 0,5 Joule kaufen. Bist du älter als 18 Jahre, darfst du Airsoftwaffen bis zu einer Mündungsenergie von max. 7,5 Joule in Deutschland frei erwerben. Für das taktische Geländespiel werden in der Regel Airsoftwaffen mit einer Mündungsenergie zwischen 0,5 – 2,0 Joule empfohlen. Wobei 2,0 Joule bereits die oberste Grenze darstellt und auf den meisten Spielfeldern in der Regeln nur für Präzisionsgewehre zugelassen wird. Da die Mündungsenergie häufig von den Herstellerangaben abweicht, wird diese in jedem Softair Test nochmals mit einem Chronographen geprüft.

Betriebsart der Airsoftwaffe

Für Spieler eignen sich elektrische Airsoftwaffen am Besten. Diese haben eine besonders hohe Temperaturresistenz und bieten eine gute Schussleistung. Auch sind elektrische Airsoftwaffen aufgrund ihrer einfachen Technik besonders einsteigerfreundlich und benötigen nur geringe Vorkenntnisse.

Gas-Softairwaffen sind besonders unter Sammlern aber auch Spielern welche einen hohen Wert auf Realismus setzen beliebt. Gas-Softairwaffen sollten nach jedem Spieltag komplett demontiert und gewartet werden. Dies liegt an den besonders stark belasteten Komponenten dieser Airsoftwaffen. Der Vorteil von Gassoftairwaffen ist der realistische Rückstoß und das realistische Schussgeräusch.

Federdruck Softairwaffen sind unter Einsteigern sehr beliebt und werden hauptsächlich in Form von Pistolen am Markt angeboten. Der Vorteile dieser Waffengattung ist der günstige Preis und die einfache verbaute Technik.

Des Weiteren solltest du darauf achten, dass die Softair ein sogennates HopUp verbaut hat. Das HopUp sorgt dafür, dass die BBs in geraden Bahn auf Ihre Ziel fliegen und nicht etwa in einer Parabelform nach Oben bzw. Unten abdriften.

Metall oder Kunststoff?

Ob die Waffe aus Metall oder Kunststoff gefertigt wurde hängt in erster Linie vom Kaufpreis ab. Teure Waffen ab etwa 300 Euro werden in der Regel aus hochwertigem Aluminium oder Stahl gefertigt. Günstige Modell hingegen häufig aus Kunststoff. Eine Softairwaffe aus Kunststoff ist dabei jedoch nicht zwingend schlechter verarbeitet als eine aus Metall. Sogar scharfe Waffen wie z.B. das G36 der Bundeswehr werden ebenfalls zu einem Großteil aus Kunststoff gefertigt. Gerade bei günstigen Airsoftwaffen mit einem Kaufpreis von unter 150 Euro würde ich immer die Kunststoffvariante bevorzugen, da dem Hersteller so ein größeres Budget für die wirklich wichtigen Bestandteile übrig bleibt. Ob es sich bei einer Softairwaffe um ein hochwertig verarbeitetes Modell handelt kannst du selbstverständlich in einem Softair Test nachlesen.

Softair Test

Wenn du bereits eine oder mehrere Softairwaffen in die engere Wahl genommen hast, kannst du dir mit Hilfe eines Softair Tests einen Eindrück über die Schussleistung und Verarbeitung machen. In einem typischen Softair Test werden unter anderem folgende Punkte bewertet:

  • Schussleistung
  • Treffergenauigkeit
  • Design
  • Haltbarkeit
  • Materialien
  • Verarbeitung allgemein

Weitere Tipps zum Thema „Wie finde ich die richtige Softair?“ erhälst du in diesem Video. Viel Spaß dabei!


Wie teuer sind Softairwaffen?

Um einen konkreten Preis zu bestimmen muss man mehrere Faktoren berücksichtigen. Dabei kommt es vor allem auf die Kategorie der Softair an. Pistolen sind natürlich deutlich günstiger zu erwerben als ein Scharfschützengewehr. Im letzten Softair Test eines renommierten Onlineportals gingen beispielsweise Modelle in der Preisspanne von 50 Euro bis 500 Euro an den Start.

Dabei bedeutet teuer nicht unbedingt auch gut. In dem eingangs erwähnten Softair Test konnte ein Modell für nur knapp über 100 Euro locker mit der doppelt so teuren Konkurrenz mithalten.


Welches Zubehör gibt es für die Softairwaffen?

Im Airsoftbereich gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichem Softair Zubehör und auch Equipment. Es gibt Anbauteile für die Softairwaffe, Kleidung bzw. Schutzausrüstung für den Spieler und auch verschiedene Gadgets für das Airsoftgelände. Einen Überblick über verschiedene Anbauteile für deine Softairwaffe findest du auch auf dieser Website.


Rechtslage

Bei der waffenrechtlichen Behandlung von Softairwaffen ist zwischen Regeln für Anscheinswaffen, für die Geschossenergie sowie für Vollautomaten zu unterscheiden.

Regelungen über Anscheinswaffen

softairwaffeMeist sind Softairwaffen Nachbildungen von echten Schusswaffen und, ebenso wie Modellwaffen, kaum von diesen zu unterscheiden. Sie unterliegen deshalb als Anscheinswaffen besonderen Bestimmungen im deutschen Waffenrecht: Sie dürfen nicht in der Öffentlichkeit geführt werden. Wer entgegen dem Verbot eine Anscheinswaffe führt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Ein Transport von Anscheinswaffen, zum Beispiel vom Händler zur eigenen Wohnung oder von der eigenen Wohnung zur Schießstätte, ist nur in einem „verschlossenen Behältnis“ erlaubt.

Regelungen über die Geschossenergie

Das Waffengesetz findet auf Spielzeugschusswaffen, die den Geschossen eine Bewegungsenergie von nicht mehr als 0,5 Joule erteilen, mit Ausnahme der oben genannten Vorschriften über Anscheinswaffen keine Anwendung. Häufig werden sie jedoch erst an Personen ab 14 Jahren verkauft.
Softairwaffen, die Geschossen eine Energie von weniger als 7,5 Joule, aber mehr als 0,5 Joule erteilen, sind ab 18 Jahren frei verkäuflich. Diese Waffen müssen mit einem „F“ im Fünfeck gekennzeichnet sein und dürfen keine Vollautomaten sein. Ohne Waffenschein dürfen sie nur in befriedetem Besitztum geführt und verwendet werden. Beim Transport darf die Waffe weder zugriffs- noch schussbereit sein. Dies ist insbesondere dann erfüllt, wenn die Waffe ungeladen ist und sich in einem verschlossenen Behältnis befindet.
Softairwaffen, die Geschossen eine Energie über 7,5 Joule erteilen, sind erlaubnispflichtige Schusswaffen im Sinne des Waffengesetzes. Im Gegensatz zum Paintball existieren im Bereich Airsoft solche Waffen aber fast nicht.

Regelungen über vollautomatische Softairwaffen

Der Besitz vollautomatischer Softairwaffen über 0,5 Joule ist in Deutschland verboten.


Fazit zum Ratgeber und Softair Test Vergleichsoftair test

Solltest du dich nun endgültig dazu entschlossen haben eine Softairwaffe zu kaufen bist du mit unserem Ratgeber und Softair Test Vergleich bestens vorbereitet, um die für dich am besten passende Softairwaffe zu finden. Wir hoffen dich bei der Wahl deiner neuen Softair gut unterstützen zu können und wünschen dir eine wunderbare Airsoftsaison 2017!


Softair Test: Unsere Empfehlungen

Premiummodell
G&G M4
Preistipp
G8DS® Pumpgun
Bestseller
Taurus PT 24/7
Bestseller
H&K MP5
Preistipp
GSG Eagle
ModellG&G M4G8DS® PumpgunTaurus PT 24/7H&K MP5GSG Eagle
TypSturmgewehrSchrotflintePistoleMPPistole
Energie<0,5 Joule<0,5 Joule<0,5 Joule<0,5 Joule<0,5 Joule
Kaliber6 mm6 mm6 mm6 mm6 mm
SystemAEGFederdruckFederdruckAEGAEP
MaterialABS & Metall ABS & MetallKunststoffKunststoffABS & Metall
Magazin300 Schuss14 Schuss25 Schuss200 Schuss29 Schuss
Hop-Up✔ einstellbar
Länge700-800 mm910 mm180 mm 675 mmunbekannt
Gewicht2500 g1720 g578 g1506 g1000 g
Amazon.de Kunden-
bewertung

softair test

softairwaffen

softair kaufen

softair test

softairwaffen ab 14
Händler Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*
Ansehen auf
Amazon.de*